Bio SuisseSchweizerischer LamazüchtervereinSchweizerische Milchschafzucht Genossenschaft heurueti_titel.gif (1851 Byte)
CH-8499 Sternenberg
Wissenswertes über Lamafleisch

Der natürliche Lebensraum des Lamas liegt in den Hochflächen (2300 bis 4000 Meter ü.M.) der südamerikanischen Anden mit Steppennatur. Um ständig in dieser Höhe leben zu können, haben sie ein ungewöhnlich grosses Herz, dessen relatives Gewicht über der Norm gleich grosser anderer Säugetiere liegt. Auch Besonderheiten der roten Blutzellen sind als Anpassungen an die Höhenlage zu werten.

Lamas sind schon seit vorkolumbianischen Zeiten wichtige Haustiere. Zur Zeit der Inka waren Lamas Opfertiere, ihr Fleisch spielte aber für die Ernährung der Bevölkerung eine geringe Rolle. Das Lama gewann als Tragtier grosse Bedeutung.

In den USA ist ihr Fleisch besonders in Diätkliniken sehr begehrt, da es cholesterin- und fettarm ist und somit ein ideales Nahrungsmittel für z.B. Herzkranke darstellt. Seit der Bund Lamas nicht mehr als Wild- sondern als Haustiere klassiert, ist der Verkauf von Lamafleisch zum Verzehr auch in der Schweiz gestattet.

zum Seitenanfang