Bio SuisseSchweizerischer LamazüchtervereinSchweizerische Milchschafzucht Genossenschaft heurueti_titel.gif (1851 Byte)
CH-8499 Stenrnenberg
Frühlingserwachen Das Deutsche Ostfriesische Milchschaf
ist ein grossrahmiges, kräftiges, widerstands- und anpassungsfähiges Schaf mit weisser oder dunkler langer Wolle und dünnem, langem, unbewolltem Schwanz.

Körpergewicht: Böcke: 90 – 130 kg, Mutterschafe (Auen): 65 – 80 kg

Durchsch. Milchleistung: 400 – 600 kg/Jahr
Wolle: 4 – 7 kg/Jahr

Das Milchschaf zeichnet sich durch seine drei berühmten F’s aus:
  • Frühreife: zuchtfähig ab 7. Monat; erster Nachwuchs im Alter von 12 Monaten
  • Fruchtbarkeit: etwa 230 % mehr Drillinge als Einlinge, mitunter Vierlinge, selten Fünflinge, dabei hohe Geburtsgewichte.
  • Frohwüchsigkeit: keine andere Rasse kennt so hohe Gewichtszunahmen (während der ersten 12 Lebenswochen): 300 bis 400 g/Tag bei Bocklämmern, 250 – 300 g/Tag bei Auenlämmern.
Zwillinge
Aufgepasst! Zwar liegt seine Herkunf im Dunkeln (es gibt allerdings Dokumente aus dem 16. Jh., die das grosse Marschenschaf Ostfrieslands rühmen), trotzdem ist es das am längsten reinrassig gezogene und herdenbuchmässig gezüchtete Schaf und ausserdem durch seline hohen Leisungen an Milch, Fleisch, Wolle und seine hohe Fruchtbarkeit das leistungsfähigste Schaf Europas.
zum Seitenanfang